16.04.2019 09:45 // Brustzentrum bündelt Können und Erfahrung

Mit einigen Vorträgen zum Thema Brustkrebs stellt sich das Brustzentrum Kaiserslautern am Tag der offenen Tür seinen Gästen vor.

Dr. med. Hamid Huschmand Nia, Leiter des Brustzentrums

Das Brustzentrum Kaiserslautern lädt am Mittwoch, 22. Mai, zum Tag der offenen Tür ein. Die Veranstaltung beginnt um 16:00 Uhr im Hörsaal des Westpfalz-Klinikums Kaiserslautern. Nach einer Begrüßung durch Dr. med. Hamid Huschmand Nia, Leiter des Brustzentrums, stehen Referate von erfahrenen Senior-Mammaoperateurinnen auf dem Programm.

Oberärztin und Senior-Mammaoperateurin Dr. med. Elena Nuss spricht zum Thema „Vermeidung von Zwei-Operationen bei brusterhaltender Therapie des Mammakarzinoms“. Es folgt Dr. med. Anne Schwiebus, ebenfalls Senior-Mammaoperateurin, die sich mit der Frage „Was, wenn eine Brusterhaltung nicht mehr möglich ist?“ beschäftigt. Abschließend geht Dr. med. Kathleen Kraft, Leiterin Ernährungsteam der Medipolis GmbH auf die Rolle der Ernährung bei Brustkrebs ein. Die Gäste haben im Anschluss daran Gelegenheit, die neuen Räume des Brustzentrums zu besichtigen und sich bei einem kleinen Imbiss auszutauschen.

„Mein Team und ich haben es uns zur Aufgabe gemacht, Brustkrebs-Patientinnen die bestmögliche Diagnostik und Therapie zu gewährleisten“, sagt Dr. med. Hamid Huschmand Nia. Das Expertenteam steht seinen Patientinnen in allen Phasen der Therapie zur Seite. Das Brustzentrum besteht aus einem Netzwerk von Spezialisten unterschiedlicher Fachdisziplinen: Hier wird das Können und die Erfahrung von Senior-Mammaoperateuren, Pathologen, Radiologen, Internistischen Onkologen, spezialisierten Krankenpflegern und Psychologen gebündelt. Gemeinsam erarbeiten sie ein individuelles Therapiekonzept und setzen es um. Ziel ist die Heilung.

Das Brustzentrum Kaiserslautern erfüllt die modernsten Anforderungen und orientiert sich an aktuellen Leitlinien. Bereits 2010 wurde es durch die Deutsche Krebsgesellschaft (DKG) und die Deutsche Gesellschaft für Senologie (DGS) zertifiziert.

Besucher können sich bis zum 10. Mai bei Kerstin Seifert anmelden. Kontakt: Telefon 0631 203-1305, E-Mail: kseifert@westpfalz-klinikum.de