31.10.2018 08:36 // Starker Start für kleine Helden

Um Frühgeborenen und ihren Eltern eine Stimme zu geben, beteiligt sich die Kinderklinik am 17. November 2018 mit einem Fest am Welt-Frühgeborenen-Tag.

Die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Westpfalz-Klinikum Kaiserslautern lädt Eltern und ehemalige Frühgeborene, Ärzte und Pflegekräfte am 17. November 2018 zu einem gemeinsamen Fest ein. Anlass ist der Welt-Frühgeborenen-Tag. Die Feier beginnt um 9:30 Uhr mit einem gemeinsamen Frühstück im Weiterbildungszentrum, Goethestraße 49. Im Anschluss ist ein Luftballonwettbewerb geplant. Im Zeichen der bundesweiten Aktion erstrahlt der Eingang des Klinikums an diesem Tag in Lila.

Weltweit kommt etwa jedes zehnte Neugeborene zu früh auf die Welt. Als Frühgeburt zählen Babys, die vor Vollendung der 37. Schwangerschaftswoche geboren werden. Laut der Weltgesundheitsorganisation WHO stellt Frühgeburt die Haupttodesursache bei Kindern unter fünf Jahren dar.

Um Frühgeborenen und ihren Familien eine Stimme zu geben, hat die European Foundation for the Care of Newborn Infants (EFCNI) bereits 2008 den Welt-Frühgeborenen-Tag ins Leben gerufen, der jährlich am 17. November gefeiert wird. EFCNI vereint als europäische Stiftung für Frühgeborene und kranke Neugeborene Eltern, medizinische Fachleute verschiedener Disziplinen, Wissenschaftler, Politiker und weitere Akteure mit dem Ziel, den Gesundheitszustand Frühgeborener und kranker Neugeborener zu verbessern.

Spezialisiert auf die Versorgung von frühgeborenen Babys

Dieses Ziel verfolgt auch die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Westpfalz-Klinikum Kaiserslautern. Zusammen mit der Frauenklinik bildet sie ein Perinatalzentrum Level 1, was die höchste Versorgungsstufe in der Betreuung und Behandlung von neugeborenen und auch kleinsten frühgeborenen Babys darstellt.

Neben den vielfältigen Anforderungen der allgemein-pädiatrischen Versorgung, die alle Erkrankungen des Kindes- und Jugendalters umfasst, gehören die kinderkardiologische, kinderneurologische, kindergastroenterologische, kindergynäkologische und diabetologische Versorgung zu den Schwerpunkten. Insgesamt betreut die Klinik jedes Jahr rund 5.200 stationäre und 11.300 ambulante Patienten aus der Region.

Um Kliniken mit neonatologischer Intensivstation wie am Westpfalz-Klinikum bei der Organisation und Durchführungen ihrer eigenen Veranstaltungen zu unterstützen, hat EFCNI 2016 gemeinsam mit Partnern die Kampagne „Starker Start für kleine Helden“ ins Leben gerufen. Aufgrund der großen Resonanz beschlossen die Organisatoren, die Kampagne 2017 weiterzuführen und auf die Schweiz auszudehnen. Für die neue Auflage von „Starker Start für kleine Helden“ haben sich 170 Kliniken angemeldet.