21.03.2018 09:49 // Umfassende Hilfe für Bluthochdruck-Patienten

Das Westpfalz-Klinikum garantiert besonders hohe Qualitätsstandards in der Diagnose und Behandlung von Bluthochdruck. Deshalb darf es sich ab sofort Zertifiziertes Hypertonie-Zentrum DHL® nennen.

„Die Zertifizierung als Hypertonie-Zentrum belegt die gute Qualität und den besonderen Stellenwert des Krankenhauses in der medizinischen Versorgung von Patienten mit Bluthochdruck. Hier kommt besonders der Diagnostik der Bluthochdruckerkrankungen und der Therapie des schwer einstellbaren Bluthochdrucks ein besonderer Stellenwert zu“, sagt Dr. med. Thomas Rath, Leitender Arzt am Standort Kaiserslautern. Gemeinsam mit Dr. med. Werner Feth, Chefarzt am Standort Rockenhausen, nahm er das Zertifikat von der „Deutschen Hochdruckliga e.V. DHL® – Deutsche Gesellschaft für Hypertonie und Prävention“ entgegen.

Größter Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Der Bluthochdruck ist in Deutschland und weltweit der größte Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Er ist für die Hälfte aller Todesfälle durch Herzinfarkt und Schlaganfall verantwortlich. Etwa jeder dritte Erwachsene in Deutschland hat Bluthochdruck. Insgesamt sind mehr als 20 Millionen erwachsene Bundesbürger zwischen 18 und 79 Jahren betroffen. Zwischen dem 70. bis 79. Lebensjahr leiden bereits drei von vier Bürgern an Bluthochdruck.

Jeder zweite Betroffene hat inzwischen in Deutschland gute Werte. Jeder dritte ist allerdings noch nicht gut eingestellt. Die Hypertonie-Zentren bieten Betroffenen bei schwer einstellbarer Hypertonie umfassende Hilfe an, um gute Werte zu erzielen. Damit leisten Sie einen wichtigen Beitrag für die Versorgung chronisch Kranker in unserem Gesundheitssystem.

Orientierung bei der Auswahl des Therapieangebots

Das Zertifikat der Deutschen Hochdruckliga will Transparenz schaffen und Patienten Orientierung bei der Auswahl des Therapieangebots geben. Ist eine medizinische Einrichtung als „Zertifiziertes Hypertonie-Zentrum DHL®“ ausgezeichnet, weiß der Patient, dass er hier von Spezialisten versorgt wird. Besondere Fachkenntnisse und hohe medizinische Qualitätsstandards sind damit garantiert.

So muss eine zertifizierte Klinik am jeweiligen Standort mindestens zwei Ärzte mit Fortbildung zum Hypertensiologen DHL® beschäftigen. Es müssen alle diagnostischen und therapeutischen Angebote vorgehalten werden, um auch Patienten mit schwer einstellbarer Hypertonie optimal behandeln zu können – entweder durch das Zentrum selbst oder durch Kooperationspartner in der Nähe. Bei Bedarf arbeiten hierfür Ärzte verschiedener Fachgebiete Hand in Hand zusammen.